Logo des Deutsche Alleenstraße e.V.  
Platzhalter
   
STARTSEITE  
ÜBER UNS  
AKTUELLES  
ROUTEN
Ortsübersicht
 
Rügen – Rheinsberg
Sehenswürdigkeiten
 
Rheinsberg – Dessau/Wittenberg
Dessau – Duderstadt
Höxter – Dortmund
Dortmund – Bad Honnef
Wittenberg – Dresden – Plauen
Duderstadt/Plauen – Fulda
Fulda – Bad Kreuznach
Bad Kreuznach – Freudenstadt
Freudenstadt – Reichenau
 
 
ALLEENSCHUTZ  
LINKS  

Logo des Allgemeinen deutschen Automobil-Clubs ADAC  Logo der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Ideelle Träger

 

 

 
PDF zum Download (3.16MB) A+A- | SITEMAP | KONTAKT | IMPRESSUMPlatzhalter
 

Mecklenburg-Vorpommern: Von Rügen bis Rheinsberg

Mecklenburg-Vorpommern, das Land der tausend Seen und schattigen Alleen ist dabei, zum zweit beliebtesten Urlaubsland in Deutschland zu werden. Schlösser und Gutshäuser verwandeln sich in Museen und Hotels, eine ganze Reihe von schönen Altstädten wurde originalgetreu restauriert, endlose Alleen und große Teile der Landschaft sind geschützt. Heute erlebt die Region eine regelrechte Renaissance. Die Gäste schätzen die Bedächtigkeit, die Menschen und ihre Backsteinbauten ausstrahlen: Nehmen Sie sich die Zeit, links und rechts der Alleenstraße den Charme stiller Orte und Landschaften aufzuspüren. Diese Auswahl soll Ihnen Tipps dafür geben.
 
Mönchgut
© Marco Barnebeck / PIXELIO
Göhren - Mönchguter Freilicht-Museen
Das frühere Leben und Arbeiten der einheimischen Bauern, Handwerker und Fischer werden Sie in den sieben Mönchguter Museen intensiv nachempfinden. Eine seltene Rarität im Norden ist das um 1700 erbaute Rookhus, in dem Mensch und Tier unter einem kaminlosen Dach hausten. Sehenswert der als Museumsschiff eingerichtete Küstenfrachter Luise.
 
Schmalspurbahn "Rasender Roland" auf Rügen
© Achim Lückemeyer / PIXELIO
Rügen - mit dem »Rasender Roland«
Mit gewaltiger Rauchfahne fährt der rasende Roland zu den bekannten Seebädern im Südosten der Insel von Putbus bis Gören. Gehört zum Besuch auf Rügen!
 
Schlosskirche in Puttbus
© Karl-Heinz Gottschalk / PIXELIO
Putbus - Italientraum auf Rügen
Die »Weiße Stadt« mit ihren weiträumigen Parkanlagen ist die anmutige Schöpfung des kunstsinnigen Fürst Wilhelm Malte zu Putbus. Berühmt ist das klassizistische Theater für seine einmalige Akustik und heute Treffpunkt aller Theaterfreunde. mehr
 
Stralsund - Venedig des Nordens
Ein abwechslungsreicher Spaziergang durchs Mittelalter mit herrlichen Fotomotiven wie zum Beispiel das mit sechs Giebeln gekrönte Rathaus und die historischen Häuser am Alten Markt. Wunderbare Aussicht von der Marienkirche. Im Katharinenkloster faszinieren antike Kostbarkeiten aus Gold und lebendige Fische des Meeresmuseums. mehr
 
Steinhagen - Holländer-Windmühlein
Von den früher so zahlreichen Windmühlen in Vorpommern sind nur noch wenige erhalten. In Steinhagen können sie ein gut restauriertes Exemplar als noch funktionierendes technisches Fossil bewundern.
 
Grimmen - 700 Jahre alt
Mit ihrem spätgotischem Rathaus, einem Kleinod mittelalterlicher Baukunst, kann das kleine Städtchen an der Trebel ungeniert angeben. Dazu noch drei historische Stadttore um den Altstadtkern – eines birgt das Heimatmuseum – und eine weite Aussicht vom Wasserturm.
 
Griebenow - Schloss und Dorfkirche
Sehenswert sind der Park und die Prunkräume der vollständig erhaltenen Schlossanlage. Eine merkwürdige Besonderheit ist die fünfzehnseitige Dorfkirche im Fachwerkstil von 1616 mit ihrem spitzen Zeltdach.
 
Sassen - Hünengräber
Im Schwingetal beim Schullandheim Sassen sind noch mehrere Zeugen dieses steinzeitlichen Totenkults erhalten.
 

Demmin - eine Stadt im Dreistromland
Die Hansestadt und ehemalige Kreisstadt Demmin liegt im Herzen von Mecklenburg-Vorpommern am Zusammenfluss von Peene, Trebel und Tollense. Aufgrund der nachgewiesenen Mitgliedschaft Demmins von 1283 - 1615 in der mittelalterlichen Hanse trat die Stadt 1992 dem Hansebund der Neuzeit bei. Seit 1994 trägt Demmin mit Stolz den Zusatznamen "Hansestadt". mehr
 
Denkmal des Dichters Fritz Reuter
© Reinhard Grieger / PIXELIO
Reuterstadt Stavenhagen - Dichtergedenken
Seine Geburtsstadt hat den Mecklenburgischen Nationaldichter Fritz Reuter nicht nur in seinen Namen aufgenommen, sondern auch ein Denkmal und ein Museum im Ratshaus für ihn errichtet. Ein Ort in der Nähe ist besonders reizvoll: Ivenak mit dem Naturdenkmal sechs mächtiger tausendjähriger Eichen.
 
Teterow - historischer Stadtkern
Ein origineller Hechtbrunnen vor dem Rathaus der 800-jährigen Stadt erinnert an den Schildbürgglauben. Beliebte nahe Ausflugsziele sind die Burgwallinsel im Teterower See und Burg Schlitz mit Schloss und Parkanlage.
 
Alt Schwerin - Museumsdorf
Der Besuch im Museumsdorf zeigt den dörflichen Alltag in Mecklenburg. Zu sehen gibt es u. a. ein Gutshaus, Tagelöhnerkaten, Dorfschule, Schmiede, Windmühle und eine erstaunlich komplette Sammlung von Oldtimer-Traktoren.
 
Schloss Klink - am Ufer der Müritz
Die Loire-Schlösser dienten als Vorbild für das Neo-Renaissance Schloss Klink. Prachtvoll renoviert als Schlosshotel wuchert es mit seiner traumhaften Lage am Ufer der Müritz.
 
Ludorf - Dorfkirche mal anders
Acht Ecken hat das bescheidene 1346 erbaute Gotteshaus mit der spitzen Schiefermütze. Gegenüber sehenswert ist das Herrenhaus aus dem Jahr 1698.
 
Orangerie in Neustrelitz
© BTOIPS / PIXELIO
Neustrelitz - Schlossgarten im Nationalpark
In dem 1733 in spätbarocker Manier angelegten Ort blieben neben klassizistischen Fassaden in der Stadt der schöne Schlossgarten mit Orangerie und Tempelchen und die Schlosskirche erhalten. Mit Stadtkirche und Rathaus bildet der zentrale Marktplatz ein hübsches Ensemble.